• WESENsART – Papeterie, die aus der Reihe tanzt. post@wesensart-papeterie.de

Adventskalender 11. Dezember // *innen-Ansicht 1024 683 WESENsBande
Adventskalender to go: 11. Feminismus fetzt! Finden auch die Macher*innen vom online-Magazin *innen-Ansicht. Mit Texten, Podcasts und anderen Aktionen schaffen sie mehr Sichtbarkeit für feministische Themen – eine unbedingte Empfehlung!

Adventskalender 11. Dezember // *innen-Ansicht

Andere Perpektive gefälltig? Probiere die *innenAnsicht!

Unser #wesenstipp heute ist das online-Magazine *innenAnsicht.

In der Kategorie #wesenstipp wollen wir euch Aktivist*innen, online Shops und Aktionen, Literatur und andere Dinge für die Seele und den Geist empfehlen. Heute legen wir euch das bereichernde Online-Magazin *innen-Ansicht ans Herz.

Wir lieben es, verschiedene Sichtweisen zu bekommen, um unsere eigene Wahrnehmung zu erweitern. Gerade Geschichten von Menschen, die sonst in der Gesellschaft wenig gehört werden, sind umso wichtiger für Auseinandersetzungen und Diskurse. Solche Stimmen lesbar und hörbar zu machen, hat sich das Online-Magazin *innenAnsicht vorgenommen. Seit längerer Zeit verfolgen wir regelmäßig die spannenden Beiträge rund um Politik, Gesellschaft, Körper, Sex und Medien.
Um euch das Projekt etwas näher zu bringen, haben wir mit Anna von *innenAnsicht gesprochen und ihr ein paar Fragen gestellt:

 

Das Logo von *innen-Ansicht

Das Logo von *innen-Ansicht

Was ist das Anliegen von *innen-Ansicht?

Anna von *innen-Ansicht: Als queerfeministisches Online-Magazin ist es uns wichtig allen Menschen eine Plattform und Stimme zu geben, die diese Möglichkeiten in unserer Gesellschaft häufig nicht bekommen. Wir wollen unsere Leser*innen bewusster für Diskriminierungen, Rassismen und Sexismen machen und Diskussionen anstoßen. Unser Magazin ist offen für alle Menschen und ihre ganz persönlichen Geschichten.

Gibt es feministische Berichterstattung und wenn ja, was ist das?

Anna: Da es nicht den einen Feminismus gibt, gibt es auch keine allgemeingültige Definition für eine feministische Berichterstattung. Für mich und das Team der *innenAnsicht zeichnet sich eine feministische Perspektive auf Journalismus darin aus, dass nicht nur über Menschen gesprochen wird, sondern alle Menschen bei uns ihre Stimme selbst nutzen können. Feministische Berichterstattung beschäftigt sich auch nicht nur mit Frauen und ihren Rechten, sondern mit der Vielfalt an Menschen und allgemeinen Menschenrechten.

Anna von *innen-Ansicht

Anna von *innen-Ansicht

Was ist eure Empfehlung für die Feiertage?

Anna: Auch mal die rassistischen Traditionen zu hinterfragen, wie in unserem Artikel über den niederländischen Zwarte Piet (>> Link zum Antikel auf *innen-Ansicht)

Wie können menschen bei euch mitmachen?

Anna: Wer mitmachen möchte, kann sich ganz einfach über unsere Website bei uns melden oder uns bei Facebook kontaktieren:

Mitmachen heißt, jede*r kann Gastbeiträge schreiben und einreichen oder ein permanentes Mitglied in unserer Redaktion werden. Neben regelmäßigen Artikeln also auch andere Beiträge Korrektur lesen oder unser Glossar erweitern. Wir freuen uns über jede Unterstützung.

 

Wir bedanken uns bei Anna und den ganzen Team von *innen-Ansicht und freuen uns, wenn auch ihr euch von ihrem Online-Magazin anregen lasst.

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

  • Für mehr queeren Feminismus 1000 600 WESENsBande Der Jahresrückblick 2018 der WESENsBande.
  • Wenn Pop politisch ist 1000 600 WESENsBande Aquarell-Portrait von Janelle Monáe mit Beitragstitel: »Wenn Pop politisch ist. Janelle Monáe ist das neue Universalgenie.«
  • Ein Tag, ein Leben, eine ganze Welt 1000 600 WESENsBande Virginia Woolf Aquarell-Portrait mit Beitragstitel.

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

*