• WESENsART – Papeterie, die aus der Reihe tanzt. post@wesensart-papeterie.de

Die Lady mag viel Glitzer 1000 600 WESENsBande
Titelbild für den Beitrag: links ist en Foto von Lady Maxime zu sehen mit roten Haaren. Daneben die Lady als Wesen mit blondem Haar, Kleid und pinken Federn.

Die Lady mag viel Glitzer

Drag up your life, Teil 2

Lady Maxime streut Glitzer auf die Bühnen – das Interview mit Max Engelmann

Wie können wir am besten Geschlechtervorstellungen als sozial konstruiert entlarven? Am besten, in dem wir sie überziehen und dadurch als Rolle entlarven. Eine Kunstform die das schon seit Jahrhunderten tut ist der Drag (engl.: dressed as a girl/dressed as a guy; auf Deutsch: (ver-)kleidet als Frau/Mann). Als Drag King oder Drag Queen erschaffen Performer*innen eine Kunstfigur eines anderen Geschlechts. Warum, das wollen wir herausfinden.

In der Kategorie #wesenstipp wollen wir dir Aktivist*innen, online Shops und Aktionen, Literatur und andere Dinge für die Seele und den Geist empfehlen. Heute haben wir ein Interview mit Max Engelmann geführt, der seit mehreren Jahren als Lady Maxime die Bühnen rockt.

Die Lady mit gesenktem Blick – und wunderbarem Glitzer-Wimpern

Die Lady mit gesenktem Blick – und wunderbarem Glitzer-Wimpern

Max Engelmann ist Theaterpädagoge und Referent für kulturelle Kinder- und Jugendbildung. Seit über 11 Jahren steht er als Lady Maxime auf Bühnen in ganz Deutschland. Max ist Travestiekünstler und hat mit Lady Maxime eine Bühnenfigur geschaffen, die singt, scherzt und mit viel Humor auch mal unangenehme Dinge ansprechen kann.

Max, wie bist du zur Lady gekommen bzw. die Lady zu dir?

Max: Zur Travestie kam ich durch einen Zufall. Eine Bekannte von mir organisierte damals eine Karnevalsveranstaltung und brauchte noch jemanden für eine geplante Travestie-Nummer. Sie fragte mich und ich sagte zu, da ich schon immer auf der Bühne stand und das Kostüm für mich dabei egal war. Hauptsache on stage.

Ich borgte mir Klamotten von meiner Cousine und aus dem Theaterfundus, schlüpfte in Schuhe welche mir 7 Nummern zu klein waren und der halbe Fuß hinten überstand und wurde vor Ort mehr schlecht als recht geschminkt.

Auch rote Haare stehen der Lady

Auch rote Haare stehen der Lady

Ich spielte den Titel (eine einfache Playback-Nummer) und die Leute sind ausgeflippt und standen auf Tischen und Bänken. Das war so ein tolles Gefühl, dass ich beim zweiten Mal auch dabei war und mir dann danach dachte: »Ach komm, kauf dir doch mal das erste Paar High Heels«. Nachdem die da waren, folgte das erste richtige Outfit, es folgte der erste Schmuck, Accesoires und Co. Tja, und dann hat sich das so langsam über die Jahre gemausert und nun darf ich seit geraumer Zeit damit mein Geld verdienen.

Was zeichnet Lady Maxime aus? Welches ist Lieblingsoutfit und was magst du daran besonders?

Max: Betritt die Lady einen Raum, ist sie da! Jede Person schaut zu ihr und ist gespannt, was nun passieren wird.
Damit möchte ich sagen: Lady Maxime ist einnehmend. Sie schafft es, dass Menschen ihr zuhören und interessiert sind, ohne dass sie dafür extrem viel machen muss.
Das ist schmeichelnd und erschreckend zugleich. Aber ich genieße es schon.
Zudem ist Lady Maxime bekannt für ihre Stimme. Sie singt fast ausschließlich live und kann damit die Leute erreichen. Egal ob eine gefühlvolle Ballade oder ein fetziges Sommer-Hit-Medley – bei der Lady gehen die Menschen einfach gerne mit.
Ein richtiges Lieblingsoutfit gibt es gar nicht, da ich natürlich mit allen Kleidern & Co etwas besonderes verbinde: Erinnerungen auf der Bühne, Momente des Herstellens und, und, und.

Aber die Lady liebt es natürlich immer generell, wenn es glitzert und funkelt. Paillette geht halt immer. Schließlich gehört die schon fast zum guten Ton in der Travestiewelt.
Des weiteren habe ich mir für meine große Jubiläumsshow im Jahr 2017 einen LED-Rock anfertigen lassen, welcher einen Umfang von 5,40 Meter hat. Wenn ich den trage, dann ist das schon was ganz besonderes.

Lady Maxime begeistert auch mit ihrer Stimme.

Lady Maxime begeistert auch mit ihrer Stimme.

Jetzt mal unter uns: Was kann die Lady, was Max nicht kann?

Max Engelmann als Lady Maxime mit ganz viel Glitzer.

Lady Maxime mit ganz viel Glitzer.

Max: Jede Menge! Die Lady kann viele Dinge offener, lauter und direkter sagen, als ich es als Privatperson dürfte. Eine Kunstfigur hat immer eine Art Narrenfreiheit, welche von allen akzeptiert und meist auch bewundert wird.

Sie kann zudem definitiv mehr Sekt trinken und vor allem kann sie viel besser fremde Menschen ansprechen, als Max.
Es gibt aber auch tatsächlich einige Gemeinsamkeiten zwischen uns: Wir sind beide groß.
Was uns noch eint, ist, dass wir durchweg positive Menschen sind. Wir gehen beide mit einem breiten Lächeln durchs Leben. Wir sind beide laut. Und wir sind sehr genussvolle Menschen.
Lady Maxime ist aber weitaus frecher und frivoler. Ich habe auch schon ordentlich was drauf, aber sie übertrifft und potenziert das ins Unfassbare. Unser Musikgeschmack ist ähnlich. Und wir sind Menschen, die, wenn sie etwas machen, es auch richtig machen.

Max Engelmann als Lady Maxime ist Unterhaltung pur!

Max Engelmann als Lady Maxime ist Unterhaltung pur!

Inwieweit gehören Gender und Drag für dich zusammen?

Max: Nun, zunächst muss ich betonen, dass ich mich selbst nicht als Drag Queen, sondern als Travestiekünstler bezeichne. Der Übergang ist fließend, für viele ist es das Gleiche und es ist auch völlig okay für mich, wenn ich so betitelt werde, aber ich selber ziehe eine zarte Grenze zwischen den beiden Begriffen.
Gender und Drag stehen für mich ganz nah beieinander und sind dennoch extrem weit voneinander entfernt. Zum einen ist Drag oder Travestie natürlich das optische Spiel mit den Geschlechtern. Davon lebt diese Branche und genau das macht den Reiz aus. Nicht nur für das Publikum, auch für mich als Künstler.
Und auf der anderen Seite hat der Begriff »Gender« für mich in dieser Szene fast gar nichts zu suchen, da es (wie es auch immer im Leben sein sollte) völlig egal ist, was oder wer gerade vor mir steht. Im Fall meines Berufszweiges ist es eine Kunstfigur, welche erschaffen und verkörpert wird. Und ob eine Person von außen darin einen Mann, eine Frau oder etwas dazwischen sehen möchte, soll mir alles recht sein. So lange respektvoll mit mir umgegangen wird, die Kunst an sich angenommen wird und ich nicht ständig mit Fragen konfrontiert werde, welche ich als überflüssig empfinde, ist für mich alles in Ordnung.

Und zum Abschluss noch eine Frage von unserer Bande: Wenn du ein Wesen wärst – wie würdest du aussehen?

Max: Es müsste definitiv Glitzer an mir sein. Zudem sehr elegant und eher in dunkleren Farben gekleidet: schwarz, dunkelrot, etc. Große Augen, lange Beine, hohe Schuhe und von allem ein bisschen zu viel: Haare, Glitzer und Hüftspeck.

Max Engelmann als Lady Maxime im leuchtendem Kleid auf der Bühne

Max Engelmann als Lady Maxime im leuchtendem Kleid auf der Bühne

Mehr Glitzer auch für dich!

Na Lust auf mehr bekommen?
Da haben wir was ganz besonderes für dich: Am Samstag, 28. Juli 2018, um 18 Uhr führen ein Instagram-Live Interview mit Lady Maxime. Und du kannst hautnah dabei sein!
Folge einfach dem WESENsART-Instagram Account und du bekommst alle Infos rund um das Live-Interview.
Du willst die Lady unbedingt etwas fragen?
Dann schreib uns doch deine Fragen in den Kommentaren!

Wir bedanken uns bei Max für das tolle Interview!
Vielen Dank, dass du mit uns so offen deine Erfahrungen geteilt hast.
Wir freuen uns schon sehr auf das Live-Interview mit der Lady auf instagram!

Pin dir das Interview auf Pinterest:

Pinterestbild für den Beitrag: oben ist en Foto von Lady Maxime zu sehen mit roten Haaren. Unten die Lady als Wesen mit blondem Haar, Kleid und pinken Federn.

Lady Maxime streut Glitzer auf die Bühnen – das Interview mit Max Engelmann

  • Queere Coming Out Geschichten 1000 600 WESENsBande Alex vor einem Regenbogen. Daneben der Text: »Queere Coming Out Geschichten.« Für die einen super leicht. Für die anderen die schwerste Sache der Welt.
  • Drei Fragen an Zafer 1000 600 WESENsBande
  • Foto und Film als eigener Ausdruck 1000 600 WESENsBande Reem – ein pinkes Wesen mit Hijab, sagt das Fotos und Videos wie ein drittes Auge für sie sind und ihr helfen, schöne und leuchtende Details zu sehen.

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

*